Aktuelle Ausgabe: OWEP 3/2020

Schwerpunkt: Nationalhelden – Mythos und Missbrauch

Lesen Sie den Artikel Mutter Teresa – albanische Nationalheldin oder Heilige? von Christiane Jaenicke im Volltext.

Aktuelles

25. Mai 2020

Bilanz und Ausblick

Michael Albus (Foto: privat)

Nach zwanzigjährigem Engagement für die Zeitschrift OST-WEST. Europäische Perspektiven ist Prof. Dr. Michael Albus Ende März 2020 als Chefredakteur aus der Redaktion ausgeschieden.

Einige Überlegungen als Frucht seiner langjährigen Tätigkeit hat er im Beitrag „‚Der Krieg, er zieht sich etwas hin‘: 20 Jahre OST-WEST. Europäische Perspektiven – Bilanz und Ausblick" niedergelegt, der in Ausgabe 3/2020 im August erscheinen wird und bereits vorab für Sie zur Verfügung steht.

20. Mai 2020

Wechsel an der Spitze der Redaktion

Gemma Pörzgen (Foto: privat)

Zum 1. April 2020 hat Gemma Pörzgen die Chefredaktion der Zeitschrift „OST-WEST. Europäische Perspektiven“ übernommen. Sie arbeitet als freie Journalistin mit Osteuropa-Schwerpunkt in Berlin, ist in der Redaktion von Deutschlandfunk Kultur tätig sowie als Autorin, Veranstaltungsmoderatorin und Medienberaterin. Sie ist Mitbegründerin und ehrenamtliches Vorstandsmitglied von „Reporter ohne Grenzen“.

Mit Gemma Pörzgen sprach Christof Dahm, Redakteur vom Dienst von OST-WEST. Europäische Perspektiven.

09. März 2020

Aus aktuellem Anlass

Rund zwei Monate nach dem Jahreswechsel sieht sich Europa zwei großen Krisen ausgesetzt – eine davon deutete sich schon lange, die andere ist wie ein Blitz aus heiterem Himmel eingeschlagen. Die Flüchtlingskrise von 2015, nie richtig beigelegt, scheint sich zu wiederholen, neue Dramen spielen sich im Südosten Europas ab: Wo wird das alles noch enden, fragen viele. Und dann das Corona-Virus und seine weltweiten Folgen: Auch hier weiß im Moment noch niemand, mit welchen Folgen Europa, ja der gesamte Globus zu rechnen hat. Die Reaktionen auf beide Krisen ähneln einander, man kann sie überspitzt als eine Mischung aus Hilflosigkeit und Aktionismus, gemischt mit einer gehörigen Prise Panikmache, beschreiben. Bei aller Tragik von schweren Krankheitsverläufen in Deutschland und einigen Nachbarländern gerät leicht aus dem Blick, dass die Situation in China, Südkorea, dem Iran und auch in Italien geradezu dramatisch ist – und dass darüber hinaus Hunderttausende sich wieder auf den Weg nach Europa gemacht haben.

Seiten