11. Dezember 2019

Zum Jahreswechsel

Allmählich wird der Kalender dünner, die Tage werden immer kürzer, die Menschen ziehen Bilanz – wieder neigt sich ein ereignisreiches Jahr dem Ende entgegen. Auch in diesem Jahr hat die OWEP-Redaktion versucht, viele unterschiedliche Themenfelder zu behandeln. Zuletzt wurde (leider mit Verzögerung) das Heft „Ukraine – Fünf Jahre nach dem Majdan“ ausgeliefert, dessen Beiträge an die schmerzliche Tatsache erinnern, dass in diesem Land täglich Menschen Opfer eines unerklärten („hybriden“) Krieges werden. Ob das kommende Jahr einen dauerhaften Frieden bringen wird, ist leider eher zu bezweifeln.

2020 wird ein Jahr mit wichtigen Gedenktagen sein: 100 Jahre sind seit dem Vertrag von Trianon vergangen, 75 Jahre seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs, 25 Jahre seit dem Abkommen von Dayton. Diese und viele andere Ereignisse wird OWEP im kommenden Jahr aufgreifen und den Leserinnen und Lesern hoffentlich wieder eine interessante Lektüre bieten. Am Beginn soll ein kulturhistorisches Heft stehen, in dem es um die Bedeutung von Klöstern für die Kultur und Geschichte in Mittel-, Ost- und Südosteuropa gehen wird. Zu den Beispielen, die im Heft vorgestellt werden, zählen die Moldauklöster in Rumänien; eines davon, das Kloster Voroneț, zeigt das folgende Foto, das Pfarrer Ionel Popescu aus Timișoara zur Verfügung gestellt hat.

Kirche des Heiligen Georg im Kloster Voroneț (Foto: Pfarrer Ionel Popescu)

Mit den besten Wünschen für eine besinnliche Adventszeit und ein gnadenvolles Weihnachtfest, auch im Namen meiner beiden Mitarbeiter Bianca Münch und Thomas Hartl

Christof Dahm