Aktuelle Ausgabe: OWEP 4/2022

Schwerpunkt: Türme in Mittel-, Ost- und Südosteuropa

Lesen Sie den Artikel Der Gleiwitzer Sender und seine Geschichte von Matthias Kneip im Volltext.

Aktuelles

10. August 2022

Danke, Dr. Dahm!

Dr. Christof Dahm (Foto: Renovabis-Archiv)

21 Jahre lang war Dr. Christof Dahm Redakteur vom Dienst der Zeitschrift „OST-WEST. Europäische Perspektiven“ und betreute zudem die Internationalen Kongresse Renovabis. Mit ihm verlässt Renovabis ein profunder Kenner der Länder in Mittel- und Osteuropa und ihrer Geschichte. Für seinen Ruhestand wünschen wir ihm Gesundheit und Gottes Segen!

Joachim Sauer (Foto: privat)

Sein Nachfolger in der OWEP-Redaktion und als Kongress- und Bildungsreferent ist Joachim Sauer, bisher als Projektreferent zuständig für die Ukraine.

Die Redaktion

14. Juni 2022

Aus gegebenem Anlass

Liebe Leserinnen und Leser,

Heft 2/2022 "Sinnsuche im 21. Jahrhundert: Glaube und Zweifel", das seit Mitte Mai vorliegt, nimmt in mehrfacher Hinsicht auf die aktuelle Situation in der Ukraine Bezug. In Vorbereitung ist Heft 3/2022 "Zeitenwende in Europa: Das Ende der Nachkriegsordnung", das sich mit den politischen Folgen der russischen Aggression befassen wird; das Heft wird voraussichtlich Mitte August erscheinen.

29. März 2022

Neuigkeiten aus der OWEP-Werkstatt

Wie schnelllebig unsere Zeit ist, merkt man mit Blick auf die letzte Mitteilung an dieser Stelle: Sie ist zum Jahreswechsel 2021/2022 erschienen. Mitten im ersten Vierteljahr, das bald zu Ende geht, liegt mit dem Datum "24. Februar 2022" eine scharfe Zäsur, die von manchen Zeitgenossen schon mit dem 11. September 2001 verglichen wird. Mit dem Überfall Russlands auf die Ukraine hat in Europa und eigentlich weltweit eine neue Phase der Unsicherheit begonnen, vielleicht sogar ein neuer "Kalter Krieg" zwischen einem demokratisch gelenkten Staatenverbund auf der einen und einem autoritär bestimmten Staatenverbund auf der anderen Seite. Ganz Europa steht im Moment noch unter dem Schock des Krieges, ein Ende ist noch nicht in Sicht. Insofern ist das Bild zum Jahreswechsel, ein Regenbogen über dem Freisinger Dom, aktuell wie nie zuvor - möge es den baldigen Frieden verheißen.

Seiten